Donnerstag, 28. August 2014
ZURÜCK zur Auswahl

Aussie-Special, Pt. 12: Thundamentals

Mittwoch, 02. März 2011 - 12:59

Die Blue Mountains am westlichen Stadtrand Sydneys scheinen ein guter Nährboden für Künstler zu sein, denn neben Dialectrix und dem halben Elefant-Traks-Camp stammen auch die Thundamentals aus dieser malerischen Landschaft. Vier Herrschaften gehören zu den Thundamentals, namentlich wären das DJ Morgs, Tommy Fiasko, sowie die beiden MCs Jeswon und Tuka, wobei Letzterer sich hin und wieder in die Beatproduktionen einmischt. Zusammen mit anderen Gruppen wie Horrorshow und Spit Syndicate stehen die Thundamentals für eine neue Hip-Hop-Generation, die mit offenen Augen durch die Welt geht und die Geschehnisse um sich herum in clevere Texte packt, deren volle Wirkung sich oft erst nach mehrmaligem Hören oder Lesen zwischen den Zeilen entfaltet.

Vorgetragen wird das Ganze leichtfüßig, mit angenehmer stimmlicher Variation und einer reichlichen Prise Aussie accent. Am Besten macht ihr euch selbst ein Bild, wir haben für euch die Videosingles “Move it up” und “T.H.U.N.D.A.” organisiert und unserer Aussie-Playlist hinzugefügt. Beide Songs entstammen dem Album “Sleeping on your Style”, das 2009 über Obese Records erschienen ist. Wie speziell auf “T.H.U.N.D.A.” schon zu erahnen ist, haben die Jungs keine Berührungsängste vor anderen Musikrichtungen - “The Mash” spielt mit rockigen Elementen, “I HIP HOP” baut auf ein elektronisches Soundgerüst und “My Lady” groovt mit eingespielten Instrumenten aller Art vor sich hin. Wer es ganz gemütlich mag, steigt mit “My favourite Song” in das Thundamentals-Hörerlebnis ein - Hauptsache, ihr verschlaft den außergewöhnlichen Style nicht. Ein neues Album ist derzeit in Arbeit, außerdem ist als Erstlingswerk die “Thundamentals EP” erhältlich sowie eine “iTunes Live from Sydney” EP.

Jeder kocht neben der Band noch sein eigenes Süppchen, wobei Tuka die längste Liste an zusätzlichen Projekten vorweisen kann. Neben der Gruppe Rumpunch gehört er auch zum “Sketch the Rhyme”-Kollektiv, hinter dem eine einfache, aber äußerst unterhaltsame Idee steht. Anstatt sich bei Freestyle-Battles wüste Beleidigungen um die Ohren zu werfen, wird bei “Sketch the Rhyme” im Stile von Scribble über das gerappt, was ein paar Künstler auf einem Overhead-Projektor malen. Dass diese Idee live so gut funktioniert liegt vor allem daran, dass alle Beteiligten ihr improvisatorisches Handwerk im Schlaf beherrschen. Die Veranstaltungen finden in Sydney in regelmäßigen Abständen sowie zu besonderen Anlässen statt und wer die Gelegenheit dazu bekommt, sollte sich das nicht entgehen lassen. Neben der “Sketch the Rhyme”-Stammbesetzung sind in der Regel auch weitere Gäste dabei, oft und gern gesehen sind beispielsweise The Tongue und Nikkita. Tuka hat nebenbei kürzlich ein Solo-Album namens “Will Rap for Tuka” veröffentlicht, aus dem ihr den Song “Tall Poppy” kostenlos bei Bandcamp downloaden könnt.

Bei iTunes bekommt ihr alle erwähnten Releases, bei Amazon gibt es das Album und die “Tundamentals”-EP. Tuka hat einen YouTube-Channel für weiteres Videomaterial, für die tägliche Portion Thundamentals gibt es Twitter, und Facebook sowie MySpace halten ein paar Songs zum Anhören für euch bereit. Wir melden uns morgen wieder mit dem Label Big Village, das u.a. die Solowerke von Tuka herausbringt.

list image: 
publish date: 
2011-03-02 12:59
ZURÜCK zur Auswahl

loading...

ZUM AKTUELLEN INTERVIEW

Der MRD Jahresrückblick 2012

mit Sido, Cro, Psaiko Dino & Haftbefehl

become a fan on facebook