Mai 20, 2024

Mixery Raw Deluxe

Nachrichten, ausgefallene Geschichten und Analysen zum deutschen und internationalen Geschehen. Tauchen Sie tiefer ein mit unseren Features aus Europa und darüber hinaus. Sehen Sie sich unseren 24/7-TV-Stream an.

Sundar Pichai, CEO von Google, warnt eindringlich vor künstlicher Intelligenz und Fehlerbehebungen: „Sie wird sich auf alles auswirken, was wir tun.“

Sundar Pichai, CEO von Google, warnt eindringlich vor künstlicher Intelligenz und Fehlerbehebungen: „Sie wird sich auf alles auswirken, was wir tun.“

CEO von Alphabet und Google Inc. Google-CEOgab ein Interview, in dem er über die Entwicklung von Ai sprachKreative künstliche Intelligenz (IA) des amerikanischen Unternehmens und seiner Konkurrenten argumentierte, dass dies der Fall sei Tiefgreifende Technologie„Die Menschheit hat daran gearbeitet. In diesem Sinne erklärte das Computergenie die KI Er stellte klar, dass dies alle Arbeitsbereiche betreffen würde, die Entwicklung seiner Teams jedoch darauf basieren würde, „vom ersten Tag an die Verantwortung zu übernehmen“.

Interview mit einer auf Technologie spezialisierten Website an der KantePichai blickt auf die vielversprechende Zukunft der Entwicklung künstlicher Intelligenz in der Welt und wie sie sich auf den Menschen auswirken wird. „Ich halte das sicherlich für einen ungewöhnlichen Bühnenwechsel. Es betrifft mehr oder weniger alles: jeden Sektor, jeden Beruf, jeden Aspekt unseres Lebens.“, betonte er.

In gewissem Sinne habe ich es als die tiefgreifendste Technologie bezeichnet, mit der die Menschheit operiert.„, sagte er und fuhr fort: „Ich denke, es nutzt das Wesen des Menschen aus.“ Selbst in Ihren ersten Fragen gibt es einen Grund, warum jemand danach fragen würde. Ich denke, das zeigt die Natur der KI und ich denke, dass sie alles, was wir tun, beeinflussen wird.“.

In diesem Sinne betonte der Geschäftsführer von Google seit 2015, dass Veränderungen dann stattfinden, wenn Menschen Technologie akzeptieren, wie bei anderen disruptiven Technologien, aber er gibt zu, dass er von Anfang an von dieser Integration mit KI ausgegangen ist: „Es ist schwierig, die richtigen Worte zu finden, aber ich.“ Sehen Sie es … sogar als Unternehmen, ein sehr traditioneller Beruf. Niemand würde sagen, dass das Internet das Gesundheitswesen so stark beeinflusst hat. Hat es die Gesundheit beeinflusst? Ich bin mir nicht ganz sicher. Aber ich denke, dass KI im Laufe der Zeit große Auswirkungen auf das Gesundheitswesen haben wird. Angesichts dieser Begriffe denke ich, dass der Begriff „Plattformwechsel“ auch hier eine tiefere Bedeutung hat.“.

Google-Chef Sundar Pichai während einer PräsentationAFP

Letzten Mittwoch, als Google I/O 2023Auf seiner jährlichen Entwicklerkonferenz zeigte Google Die Entwicklung der Internetsuche zeichnet sich abDas Unternehmen hat die Aufgabe vor fast einem Vierteljahrhundert gelöst (und daraus ein Technologieunternehmen gemacht), aber es hat sich bisher nicht viel verändert.

Siehe auch  Sie entwickelten das Call of Duty-Spiel, von dem die Fans träumten, aber Activision tötete sie nach einer schlechten Entscheidung: Abschied vom am meisten erwarteten Projekt der Community – Call of Duty: Modern Warfare 2 (2022).

„All diese Veränderungen werden disruptiv sein, aber ich betrachte die Größe und den Umfang der Chancen, die der KI bevorstehen, und ich habe das Gefühl, dass wir daran gearbeitet haben.“ Wir haben schon so lange stark in KI investiert und haben die Klarheit, KI nicht nur in unsere Produkte zu integrieren, sondern sie auch eindeutig an den Rest der Welt zu liefern.. Und wir haben von Anfang an geplant. Deshalb bin ich in diesem Moment aufgeregt“, erklärte Pichai.

Ebenso wies er darauf hin, dass es sich nicht um eine perfekte Technologie handele, da sie noch erheblich verbessert werden müsse, wie im Fall der sogenannten „.halluzinatorisch„bedeutet „Maschine“, die falsche Informationen erkennt oder einkapselt und sie so darstellt, als ob sie wahr wären. „Wir haben beim Halluzinationsproblem Fortschritte gemacht, indem wir nach Grundlagen gesucht haben, die bestätigen, was wir in unserer Klassifizierungsarbeit tun. Es handelt sich um ein KI-Forschungsproblem. Alle Unternehmen werden beim Halluzinationsproblem Fortschritte machen.“ Ich sage nicht, dass man es nicht nutzen kann, man muss sich nur die Zeit nehmen, es richtig zu machen.“.

Danach war er neugierig auf den Zeitpunkt der KI, denn als das Internet kam, existierte Google noch nicht, aber heute ist das Unternehmen ein Pionier und führend in dieser neuen technologischen Entwicklung. Er erinnert sich, dass das Unternehmen die Umstellung auf Mobiltelefone sofort anpassen musste, obwohl es nicht gerade der bequemste Sektor war, auf Mobiltelefone umzusteigen.

Sundar Pichai besuchte die Wharton School der University of PennsylvaniaAP

Mit dem Handy fühlte ich mich gefährlicher. Wir haben Android entwickelt, und ich denke, dass sich mobile Geräte als Unternehmen weiterentwickeln sollten. Wir wurden auf dem Internet aufgebaut. An diesem Punkt rufen wir sowieso Ihre eigene Mobilfunkgesellschaft an. Mobile kam also auf den Markt und wir mussten es stark an alle unsere Produkte anpassen. Und es ist ein disruptiver Moment“, sagte er.

Siehe auch  Es ist eine unverzichtbare Fortsetzung eines Science-Fiction-Spiels und nachdem man die offene Welt in Aktion gesehen hat, ist es schwer, nicht aufgeregt zu sein. Outcast 2 – Outcast 2: Ein neuer Anfang

Ich habe das Gefühl, dass dies das siebte Jahr ist, in dem wir mit KI ein Pionierunternehmen sind.. Wir sind KI-Native und die meisten Teams bei Google verstehen intuitiv, was es bedeutet, KI in unseren Produkten zu verwenden“, fügte er hinzu.

Abschließend dachte er darüber nach, was es bedeutet, schon in jungen Jahren von Technologie umgeben zu sein, und sprach über die Erwartungen an Google und seine mit künstlicher Intelligenz integrierten Produkte. „Ich glaube an unsere Mission. Für mich hat der Zugang zu Technologie einen großen Unterschied in meinem Leben gemacht. Daher war es meine treibende Kraft, mehr Menschen Informationen und Computer zum Wohle der Gesellschaft zugänglich zu machen. Dadurch entsteht Klarheit für alle Dinge, die ich tun muss.

Ich freue mich, dass dieser historische Moment einen Wendepunkt darstellt. Aber da ich das schon seit 25 Jahren mache, weiß ich, wie wichtig es ist, vom ersten Tag an Verantwortung zu übernehmen“, schloss er.

Nation

Konos Das Trust-Programm