Januar 28, 2023

Mixery Raw Deluxe

Nachrichten, ausgefallene Geschichten und Analysen zum deutschen und internationalen Geschehen. Tauchen Sie tiefer ein mit unseren Features aus Europa und darüber hinaus. Sehen Sie sich unseren 24/7-TV-Stream an.

So erkennen Sie einen Online-Betrug: 10 falsche Anzeichen

Wir sagen Ihnen, was einige der Anzeichen sind, die Sie auf einen Internetbetrug aufmerksam machen sollten. Lerne, Enttäuschungen zu erkennen und unnötige Angst zu vermeiden.

Internet hat unser Leben sehr einfach gemacht. Jetzt können Sie eine Vielzahl von Produkten kaufen, einige von ihnen werden aus fernen Ländern importiert, und ein Transportunternehmen sorgt dafür, dass sie vor der Haustür abgesetzt werden. Leider nutzen viele den Online-Handel oder die Entwicklungen im Bankwesen, um Betrug zu begehen. Es gibt alle Arten von Betrug im Internet und Sie müssen wachsam sein, um die Folgen zu vermeiden. Aus diesem Grund sprechen wir in diesem Artikel darüber Zeichen, die helfen, einen Online-Betrug zu erkennen.

In den folgenden Abschnitten haben wir allgemeine Vorbehalte zusammengestellt, die beim Online-Kauf zu berücksichtigen sind. Auch dazu geben wir Tipps Fallen Sie nicht auf Betrüger herein Und auf diese Weise ersparen Sie sich einen guten Schreck. Erfahren Sie mehr über die Techniken, die von Cyberkriminellen verwendet werden, und finden Sie heraus, wie Sie sie verhindern können.

Machen Sie sich mit allen möglichen Angriffen vertraut

So erkennen Sie einen Online-Betrug: 10 falsche Anzeichen

Es gibt mehrere Anzeichen dafür, dass Sie einen Betrug erkennen können. Es ist jedoch wichtig, im Voraus zu wissen, welche am beliebtesten sind

Den Feind verstehen Einer der besten Tricks, wenn es darum geht, sich selbst zu schützen. In diesem Fall müssen Cyberbetrüger diesen Feind, den Benutzer, vollständig kennen.

Unsere Empfehlung ist, einige Zeit damit zu verbringen, neue Trends zu überprüfen Cyber. Zum Beispiel, Wissen Sie bereits, was Vishing ist und wie Sie es verhindern können? Diese Arten von Taktiken werden normalerweise mit Social Engineering in Verbindung gebracht, d. h. der Praxis, jemanden dazu zu bringen, sich einen finanziellen Vorteil oder Informationen zu verschaffen.

Und was ist mit Trojanern? Inwieweit können sie Ihren Computer oder Ihr Mobiltelefon beeinträchtigen? Alles klar Die Betrugstechniken werden immer vielfältiger. Der einzige Weg zu wissen, wie man sich schützt, ist, sie gründlich zu kennen.

Siehe auch  Globant ist die neue am leichtesten zugängliche Gruppe LAPSUS $: Filtraron 70 GB Daten und Klauseln Maestros auf Ihren Dienst

Hüten Sie sich vor zu guten Versprechungen

„Es ist zu schön, um wahr zu sein“, werden Sie vielleicht denken. Ich bin sicher, Sie haben recht. Je aussagekräftiger ein Versprechen ist, desto eher lügt es. Vielleicht haben Sie irgendwann eine Website besucht, die Sie darüber informiert Sie haben ein High-End-Telefon oder einen Geldpreis gewonnen. In den meisten Fällen ist dies normalerweise ein Betrug.

Es gibt eine Regel Vermeiden Sie Projekte, die Ihnen einen großen Vorteil verschaffen, ohne dass dies einen großen Aufwand bedeutet, in Zeit und Wirtschaft. Denken Sie daran, dass niemand etwas gibt, besonders wenn es sehr wertvoll ist, ohne eine Gegenleistung zu erwarten.

Schauen Sie sich das Design der Website an

Cyberkriminelle wollen Schnell Geld verdienen. Aus diesem Grund verbringen sie normalerweise nicht viel Zeit damit, eine statische Website zu entwerfen. Es spielt keine Rolle, ob es darum geht Identitätsbetrug Oder ein gefälschter Online-Shop. Generell ist die Gestaltung dieser Seiten wünschenswert.

Schauen Sie sich an, wie die Farben kombiniert werden, ob die Typografie modern oder klassisch ist, ob die Bilder hochwertig sind oder nicht Wenn es Links gibt, die nicht funktionieren. Denken Sie daran, dass soziale Netzwerke im Online-Geschäft stark genutzt werden. Gibt es Links zum Speichern von Profilen? Wenn ja, funktionieren sie? Jeder echte Online-Shop wird niemals alle Details zu diesem Design übersehen.

Eine verdächtige SMS

Viele Betrügereien erreichen die Benutzer über SMS oder standardmäßig WhatsApp-Nachrichten. In diesen Fällen, Beratung ist nichts anderes als klassische Präventionsmaßnahmen. Wenn Sie nicht mit dem Unternehmen verbunden sind, das Ihnen angeblich die Nachricht gesendet hat, ignorieren Sie sie am besten. Eine Bank, bei der Sie kein Kunde sind, kann Ihnen mitteilen, dass Sie eine Einzahlung vornehmen müssen. Wenn ja, löschen Sie die Nachricht und vergessen Sie sie.

Siehe auch  Sie zeigen, dass der "alte" Mars reich an unterirdischen Mikroben gewesen sein könnte

Wenn Sie sich dagegen entscheiden, auf den Link zu klicken, Sehen Sie sich die URL an, an die sie weitergeleitet wird oder im Design des Webs, um potenziellen Betrug aufzudecken. Des Weiteren, Geben Sie niemals sensible Daten preisVor allem, wenn sie Ihnen etwas versprechen, das zu gut ist, um wahr zu sein.

Schauen Sie sich die URL, die Sie besuchen, genau an

So erkennen Sie einen Online-Betrug: 10 falsche Anzeichen

Betrüger verstecken ihre Websites oft hinter seltsamen URLs, insbesondere wenn es sich um einen Phishing-Angriff handelt

Es ist relativ einfach, dem Design einer Website zu folgen, um sich als Bank auszugeben, Aber das Verstecken der URL ist nicht alles. Überprüfen Sie noch einmal, auf welcher Domain Sie sich befinden, und vergewissern Sie sich, dass sie tatsächlich zu dem Unternehmen gehört, zu dem sie vorgibt zu gehören. Wenn Sie sich nicht sicher sind, führen Sie eine Google-Suche durch, um zu sehen, was andere Benutzer sagen.

Achten Sie auf Google-Signale

Der letzte Satz des vorherigen Punktes bietet Gelegenheit, über eines der offensichtlichen Symptome zu sprechen: Meinung anderer. Google hilft Ihnen, wenn es darum geht, Internetbetrug zu erkennen. Eine Suchmaschine ist ein Verbündeter bei der Suche nach Feedback von anderen Benutzern, die bereits auf den Betrug hereingefallen sind. Eine schnelle Suche kann es aufdecken Ein Online-Shop ist nicht zuverlässig Oder die Seite, auf die Sie zugreifen, gehört keinem Unternehmen.

Ein Gmail-E-Mail-Konto? Nein danke

Firmen-E-Mail verwenden eigene Domäne Es ist eine Möglichkeit, Sicherheit an den Benutzer weiterzugeben. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Cyberkriminelle es verwenden Gmail- oder Yahoo-E-Mail-Konten Um personenbezogene Daten anzufordern. Wenn ein Online-Shop oder eine Bank Sie auffordert, einige Informationen an eine E-Mail-Adresse zu senden, die keine eigene Domain hat (z. B. @gmail.com), sollten Sie vorsichtig sein.

Nutzen Sie die Sicherheit, die bestimmte Websites bieten

So erkennen Sie einen Online-Betrug: 10 falsche Anzeichen

Wenn die Dinge nicht gut laufen, kann die Verwendung von Kauf- und Verkaufsseiten Ihnen helfen, sich zu versichern

Im Internet gibt es einige Websites, die Benutzerschutz bieten. Obwohl sie immer eine Provision für die erbrachte Dienstleistung verlangen, gibt Ihnen ihr Schutz vor Betrug oder Schaden Sicherheit.

Siehe auch  Sie verraten, wie viel es Apple kostet, jedes iPhone 13 Pro herzustellen

Stell dir vor, du hast eine Entscheidung getroffen Kaufen Sie einen gebrauchten Computer. Um Provision zu sparen und Wallapop zu senden, entscheiden Sie sich, mit dem Benutzer auf WhatsApp zu sprechen und ihn zu bitten, es Ihnen automatisch zuzusenden. Sie zahlen über Bizum und warten auf das Paket, aber es kommt nie an. Provision ist ein sicheres System von Wallapop. Vermeiden Sie jedoch die beschriebenen unangenehmen Situationen.

Das Gesagte kann auch von anderen Unternehmen genutzt werden, die andere Dienste wie Airbnb, PayPal oder Amazon anbieten.

Hüten Sie sich vor vielen kleinen Zahlungen

Würden Sie ein iPhone für 1 Euro kaufen? Klingt gut, oder? Dies bieten einige Websites an. Doch was steckt dahinter? Das Normale ist, Zahlen Sie diese kleine Gebühr, müssen Sie wichtige Informationen wie Ihre Bankkartendaten angeben. Natürlich wird die eigentliche Transaktion zu keinem Zeitpunkt über die Seite Ihrer Bank durchgeführt. Stattdessen gehen die Informationen direkt an den Angreifer.

Keine Eile

Ignoriere kritisches Denken Dies ist eine weitere Möglichkeit, den Benutzer auszutricksen. Dies wird auf mehrere Arten erreicht. Zu oft überstürzt und erzeugt ein Gefühl der Dringlichkeit, was zu unglücklichen Entscheidungen führt. Sätze wie „Nutzen Sie jetzt dieses Angebot“ oder „Letzte Chance, einen Preis zu gewinnen“ reichen nicht aus, um eine Entscheidung zu treffen.

Wenn es keine Datenschutzrichtlinie oder Seite mit den Nutzungsbedingungen gibt

So erkennen Sie einen Online-Betrug: 10 falsche Anzeichen

Um zu demonstrieren, dass sie sicher ist, sollte eine Website Seiten mit Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen haben, auf denen Unternehmensdaten angegeben sind.

Abschließend kommen wir zum letzten Anzeichen dafür, dass mit einer Website etwas nicht stimmt und sie nicht vertrauenswürdig ist. Seriöse Unternehmen zeigen GesichterMit Seiten, die der Datenschutzrichtlinie, den Nutzungsbedingungen des Dienstes und dem Kontaktbereich gewidmet sind.

Wenn Sie ein Geschäft oder eine Website besuchen, die diese Bereiche nicht hat, sollten Sie besser weglaufen. Wieso den? Diese Seiten bieten relevante Informationen über das Unternehmen Name oder Linienkennung. Eine Website, die die Bereitstellung solcher Daten vermeidet, verdient es nicht, vertrauenswürdig zu sein.