Mai 28, 2024

Mixery Raw Deluxe

Nachrichten, ausgefallene Geschichten und Analysen zum deutschen und internationalen Geschehen. Tauchen Sie tiefer ein mit unseren Features aus Europa und darüber hinaus. Sehen Sie sich unseren 24/7-TV-Stream an.

Integriert Ihre Hardware- und Softwareteams

Integriert Ihre Hardware- und Softwareteams

Vorbei sind die Zeiten des schwindelerregenden Innovationstempos von Google. Der brillante Geist des Unternehmens wird mit einem breiten Spektrum an Ressourcen und Willen kombiniert Die Welt verändern Dabei werden wir in eine Welle von Waren und Dienstleistungen übersetzt. Google bewegt sich sehr schnell, ohne Angst vor Trial-and-Error-Feedback zu haben.

Doch eines Tages änderte sich die Situation. Wie andere Akteure in der Branche ist Google zu einem so großen Unternehmen geworden, mit so vielen internen Abteilungen, so vielen Mitarbeitern und so viel Bürokratie, dass es fast unmöglich ist, die Dynamik der Vergangenheit wiederherzustellen. Dies ist natürlich im anspruchsvollen Wettlauf um die Entwicklung künstlicher Intelligenz ans Licht gekommen.

Google möchte zum alten Zustand zurückkehren

Es ist kein Geheimnis, dass der Aufstieg von OpenAI zum Marktführer im Bereich KI real ist Erdbeben in der Industrie. Das von Sam Altman geführte Unternehmen wird von einem Giganten wie Microsoft unterstützt, und derzeit gibt es keinen Konkurrenten, der es in puncto Technologie übertreffen könnte. Selbst die Millionen von Google reichen nicht aus.

Das Suchmaschinenunternehmen befindet sich in einer kritischen Situation, die Aufmerksamkeit erfordert. Sundar Pichai, der seit 2019 der große Kommandeur ist, scheint verstanden zu haben, dass sich ohne große Veränderungen nicht viel ändern wird. Es ist also Zeit zum Handeln: die Exekutive angekündigt An diesem Donnerstag erfolgte die Integration seiner Teams für Hardware, Software und künstliche Intelligenz, eine bedeutende Veränderung.

Bisher war Google intern sehr fragmentiert. Es gab eine Gruppe namens Devices and Services PA (DSPA), die Hardware im Umlauf hatte Pixel, Nest und Fitbit. Auf der anderen Seite gibt es eine weitere Gruppe namens Platforms and Ecosystems (P&E) und zusätzlich die Google Research-Gruppen (bestehend aus Brain und DeepMind).

Siehe auch  Wie viel kostet die Reparatur eines iPhone 15?

Google Android

Der jüngste Schritt des Unternehmens besteht darin, DSPA und P&E unter einer neuen Gruppe namens Platforms and Devices zusammenzuführen. Aber das ist nicht alles. Google Research ist riesig und hat viele Gruppen. Nun, das Unternehmen wird einen weiteren internen Wandel vollziehen, da computergestützte Fotografie-Tools und On-Device-Intelligence auf Plattformen und Geräten hinzukommen.

Der Ansatz von Google ist ganz klar: Es möchte, dass die wichtigsten Teile agiler werden. Mit den Worten des Unternehmens: „Ein integriertes Team zu haben Alle Plattformen und Geräte „Dies wird uns dabei helfen, unseren Benutzern und Partnern qualitativ hochwertige Produkte und Erlebnisse zu bieten.“

Rick Osterloh wird die gesamte Hardware leiten, während Sameer Samad die Entwicklung des Android-Ökosystems leiten wird. Hiroshi Lockheimer, der bisher Android, Chrome, ChromeOS und Fotos betreut hat, wird zu Projekten bei Googles Mutterkonzern Alphabet wechseln.

Wir haben ein Problem mit der KI: Es gibt keine zuverlässige Möglichkeit herauszufinden, ob ChatGPT besser ist als Gemini, Copilot oder Cloud.

Was können Benutzer erwarten? Im Prinzip Verbesserungen, die künstliche Intelligenz auf allen Google-Plattformen und -Geräten mit sich bringt. Das beinhaltet Android und Chrome. Es bleibt abzuwarten, ob dieser Schritt dazu beitragen wird, die unter enormem Druck stehende Bettlerregierung zu retten.

Bilder | Premierminister | Google

In Xataka | KI erreicht Geräte: Die neue Maus von Logitech verfügt über eine eigene Taste zum Aktivieren von ChatGPT