Juli 12, 2024

Mixery Raw Deluxe

Nachrichten, ausgefallene Geschichten und Analysen zum deutschen und internationalen Geschehen. Tauchen Sie tiefer ein mit unseren Features aus Europa und darüber hinaus. Sehen Sie sich unseren 24/7-TV-Stream an.

Warnung an iPhone-Nutzer: Cyber-Angreifer stehlen Apple-IDs und Kreditkarten mit gefälschten Nachrichten

Warnung an iPhone-Nutzer: Cyber-Angreifer stehlen Apple-IDs und Kreditkarten mit gefälschten Nachrichten
Diese Angriffe wurden auf Telefonen dieser Marke aufgedeckt, es ist jedoch nicht auszuschließen, dass sie auch für Besitzer anderer Unternehmen aktiv sind. (Foto: Freepik)

Ein Unternehmen für Sicherheitssoftware hat vor einer besorgniserregenden neuen Cyber-Angriffskampagne gegen iPhone-Benutzer in den USA gewarnt.

Laut Symantec verwenden Cyberkriminelle eine SMS-Phishing-Technik namens „Smishing“, um an die Apple-IDs der Benutzer zu gelangen.

Im Gegensatz zum herkömmlichen Phishing per E-Mail ist diese Art von Angriff besonders bedrohlich. „Smishing“ nutzt SMS-Nachrichten, um Opfer auszutricksen und an ihre persönlichen Daten zu gelangenDazu gehören Passwörter und Kreditkarteninformationen.

Cyberkriminelle folgen offiziellen Apple-Websites. (Foto: Apple)

Nach Angaben von CBS News ist die Methodik dieser Angriffe taktisch ausgefeilt. Cyberkriminelle versenden SMS-Nachrichten, die scheinbar offizielle Mitteilungen von Apple sind, und fordern die Empfänger auf, auf einen Link zu klicken und sich bei ihren iCloud-Konten anzumelden.

Um Nachrichten ansprechender zu gestalten, enthalten sie häufig CAPTCHA-Herausforderungen.Eine Methode, mit der im Internet zwischen Menschen und Bots unterschieden und so die Legitimität einer Nachricht erhöht wird.

Durch Klicken auf die Links werden Opfer jedoch nicht auf die offizielle Apple-Seite weitergeleitet, sondern auf eine gefälschte Anmeldeseite, die dazu dient, ihre Zugangsdaten zu stehlen.

Unbekannte Links wollen Informationen vom Bankkonto stehlen. (Foto: Freepik)

Symantec betonte die Ernsthaftigkeit des Problems und erklärte, dass Apple-IDs von Cyberkriminellen für ihre Verbrechen hoch geschätzt würden.

Mit einer kompromittierten Apple-ID, Angreifer können vollständigen Zugriff auf die Geräte sowie auf persönliche und finanzielle Informationen der Opfer erhalten und unbefugte Einkäufe tätigen.

Diese Art von Informationen sind äußerst vertraulich und das Vertrauen der Verbraucher in bekannte Marken wie Apple macht es leicht, auf solche Betrügereien hereinzufallen.

Apple empfiehlt die Zwei-Faktor-Authentifizierung für alle Konten. (Foto: REUTERS/Mike Segar/File)

Apple ist sich der Zunahme dieser Angriffe bewusst und hat eine Reihe von Empfehlungen zum Schutz seiner Benutzer wiederholt. Das Unternehmen rät dringend, die Zwei-Faktor-Authentifizierung auf allen Apple-Konten zu implementieren.

Siehe auch  Instagram | Trick, um ein Foto aus einem Bilderkarussell zu löschen | Anwendungen | Smartphone | Technologie | Ausbildung | Anwendungen | Nnda | nnni | Information

Diese zusätzliche Sicherheitsmaßnahme stellt sicher, dass nur der wahre Besitzer der Apple-ID auf Ihr Konto zugreifen kann, selbst wenn ein Angreifer an das Passwort gelangt.

Außerdem, Apple fordert Benutzer dringend auf, nicht auf Links aus verdächtigen Nachrichten zu klickenund wenden Sie sich direkt an das Unternehmen, wenn Zweifel an der Echtheit einer Mitteilung bestehen.

Wichtig ist, dass Apple sicherstellt, dass es niemals Anmeldelinks sendet oder in unerwünschten Nachrichten nach Passwörtern oder Zwei-Faktor-Authentifizierungscodes fragt.

Es ist wichtig, die Geräte auf dem neuesten Stand zu halten, um Risiken zu vermeiden. (Foto: Freepik)

Die Federal Trade Commission (FTC) ihrerseits, Auch die für Verbraucherschutz in den USA zuständige Behörde hat sich zu dem Thema geäußert.

Die FTC empfiehlt die automatische Aktualisierung der Sicherheitssoftware für Computer und Mobilgeräte als eine der besten Strategien zur Verhinderung dieser Art von Angriffen.

Die aktualisierte Software verfügt über die neuesten Sicherheitsmaßnahmen gegen die neuesten Bedrohungen, wodurch es für Angreifer schwieriger wird, ihre Ziele zu erreichen.

Cybersicherheitsexperten sind sich einig, dass das Problem des „Smishing“ und anderer ähnlicher Cyberangriffe die Notwendigkeit einer kontinuierlichen und bewussten Aufklärung von Einzelpersonen und Organisationen verdeutlicht.

Ebenso erneuern und verbessern Cyberkriminelle ihre Techniken ständig. Benutzer benötigen eine proaktive Reaktion, um ihre persönlichen Daten zu schützen.

Darüber hinaus liegt dieser Aufruf zum Handeln nicht nur in der Verantwortung des Einzelnen, sondern es ist zwingend erforderlich, dass Unternehmen robuste Sicherheitspraktiken implementieren und verbessern und dass Benutzer sich der gängigen Muster von Cyberangriffen bewusst sind.